Der Regionalverband NÖ verlieh 2014 zum sechsten Mal den „Sternengreifer“, eine Auszeichnung, die jährlich an verdiente Persönlichkeiten vergeben wird, die besondere Leistungen für das Mostviertel erbracht haben. Heuer war Arbeitsgruppen-Leiter Martin Kainz unter den Preisträgern.

More

Marlene Radolf, Masterstudentin in der Arbeitsgruppe BioFrames, hat ihre Masterarbeit erfolgreich abgeschlossen. Sie untersuchte in ihrer Arbeit die Reinigungsleistungen von vier vertikalen und vier horizontalen Pflanzenkläranlagen im tropischen Klima Ugandas.

Mehr

Andrea Gall, Masterstudentin in der Arbeitsgruppe LipTox, hat ihre Masterarbeit erfolgreich abgeschlossen. Ziel ihrer Studie war es, den Einfluss von erhöhter Temperatur und stärkerer Wassertrübung auf den Lebenszyklus des Zooplankters Daphnia magna zu untersuchen.

More

Die Biologische Station Lunz ist aus der Geschichte der Limnologie nicht wegzudenken. Die zwei Historiker Katja Geiger und Thomas Mayer sind dabei, die fast 110jährige Geschichte der BSL aufzuarbeiten und präsentierten am Freitag, 24. Oktober, im WasserCluster Lunz erste Ergebnisse ihres Projektes.

Am 1. Oktober startete das Sparkling Science Projekt "PowerStreams", in dem Wissenschafter mit Schülern die Aufnahme von gelöstem Stickstoff und organischem Kohlenstoff in wenig bis massiv belasteten naturnahen und regulierten Gewässern messen. Partner-Schulen sind Francisco Josephinum, BRG Waidhofen/Ybbs, BORG Mistelbach und HBLFA Raumberg-Gumpenstein.

Mehr

Arbeitsgruppenleiter Robert Ptacnik hat sich am 16. September an der Universität Wien im Fach Aquatische Ökologie habilitiert. Der Titel seines Habilitationsvortrages war „Fresh and salty: Spatial pattern in plankton diversity along natural stress gradients“. Robert Ptacnik unterrichtet aquatische Diversität und multivariate Statistik an der Universität Wien.

Mehr über die Arbeitsgruppe AQUASCALE

Nach 34 Jahren besuchte der emeritierte Münchner Seenforscher Otto Siebeck seine alte Wirkungsstätte in Lunz wieder. Er zeigte sich sehr erfreut, ein blühendes Forschungszentrum zu sehen. Für den WasserCluster war es eine Ehre, Professor Siebeck zu empfangen, der in den 50ern und 60ern in Lunz arbeitete und das Verhalten von Zooplankton erforschte.

Lesen Sie mehr

Welche Rolle spielte die Biologische Station Lunz in der Geschichte der Gewässerforschung? Die beiden Wissenschaftshistoriker von der Universität Wien waren im Zuge einer Vorstudie für ein FWF-Projekt im August im WasserCluster Lunz zu Gast und durchforsteten die historische Bibliothek in der Biologischen Station Lunz (BSL). Erste Ergebnisse werden im Oktober präsentiert.

Lesen Sie mehr