Mit Unterstützung des Österreichischen Bundesheeres wurde die Bootshütte des WasserClusters Lunz renoviert. Die alten, morschen Träger, sogenannte Piloten, wurden entfernt und neue geschlagen – bis zu sieben Meter tief. Dazu musste die ganze Hütte in die Luft gehoben und aufs Festland gebracht werden. Zusammen mit dem Team des WasserClusters waren die Melker Pioniere drei Wochen lang im Einsatz.

Sehen Sie die Bilder